´╗┐ ´╗┐

Projekte: Symposien, Kongresse, Konzerte

Organisation und Moderation von Mittelalterkonzerten


2011    12.07. International Medieval Congress Leeds. Poor Scholars but Rich Music: The Carmina Burana. Performed by Eberhard Kummer.
Organisation und Moderation des Konzerts mit Unterstützung der Oswald von Wolkenstein–Gesellschaft und des International Medieval Congress, University of Leeds.

2011    24.01. Das Nibelungenlied. Interpretiert in Auszügen von Eberhard Kummer, Bassbariton und Schoßharfe.
Gastkonzert organisiert im Rahmen meines Hauptseminars zur deutschen Heldenepik des Mittelalters im Wintersemester 2010/2011 an der J.M.–Universität Würzburg; mit einer Einführung zur musikalischen Aufführung mittelalterlicher Sangversepen von Prof. Dr. Horst Brunner.

2010    18.01. Oswald von Wolkenstein. Aufführungsworkshop mit Eberhard Kummer, Bassbariton, Drehleier, Schoßharfe.
Konzert organisiert im Rahmen meines Hauptseminars zu Oswald von Wolkenstein im Wintersemester 2009/2010 an der J.M.–Universität Würzburg.

2009    02.10. Das Nibelungenlied. Interpretiert in Auszügen von Eberhard Kummer, Bassbariton und Schoßharfe.
Organisation der Aufführung mit Einführung im Namen der Oswald von Wolkenstein–Gesellschaft, des Seminars für Orientkunde der J.G.–Universität Mainz und der Slawistischen Universität Baku im Rahmen des Ersten interkulturellen Symposions “Das Nibelungenlied und das Kitab Dede Korkut. Sprachwissenschaftliche Aspekte”. Baku, Aserbaidschan, 29.09.–02.10.2009.

2009    14.07. International Medieval Congress Leeds. Laus tibi Christe: Orthodox and Heretical Monophonic Sacred Music of the Middle Ages. Performed by Salzburger Virgilschola.
Organisiert und veranstaltet im Namen der Oswald von Wolkenstein–Gesellschaft mit Unterstützung der University of Leeds.

2008    03.10. Egenolf von Staufenberg: Peter von Staufenberg, eine Feengeschichte. Rezital mit Eberhard Kummer, Bassbariton und Schoßharfe. UniversitÚ de Lausanne, 3. Oktober 2008.
Organisation und Einführung im Namen der Oswald von Wolkenstein–Gesellschaft und der UniversitÚ de Lausanne von Sieglinde Hartmann und André Schnyder im Rahmen der Tagung “Eulenspiegel trifft Melusine – Der frühneuhochdeutsche Prosaroman im Licht neuer Forschungen und neuer Methodenparadigmen”. Bericht von Sieglinde Hartmann, in: Jahrbuch der Oswald von Wolkenstein–Gesellschaft. Band 17. 2007/2008, 490–491.

2007    10.07. International Medieval Congress, Leeds – "Medieval Cities in Music: Eberhard Kummer performs Michel Beheim’s Book of the Viennese".
Organisiert und veranstaltet im Namen der Oswald von Wolkenstein–Gesellschaft mit Unterstützung der University of Leeds.


2006    01.09. Schloss Münchenwiler, Schweiz. "Jenseits von Melusine – Au–delà de Mélusine, Musik des 14. und 15. Jahrhunderts aus Frankreich; Musique française des XIVe et XVe siècles",
ENSEMBLE ALTA MUSICA, Berlin, musikalische Leitung: Rainer Böhm, französische Moderation: Sieglinde Hartmann. Organisiert und veranstaltet im Namen der Oswald von Wolkenstein–Gesellschaft in Zusammenarbeit mit der Universität Bern im Rahmen der Internationalen Tagung "550 Jahre deutscher Melusinenroman. Thüring von Ringoltingen als übersetzer und Bearbeiter Coudrettes: Werk – Voraussetzungen – Wirkungen" (Colloque "550 ans de Mélusine allemande: Thüring von Ringoltingen, traducteur et adaptateur de Coudrette: les oeuvres – le contexte – la réception").

2006    12.06. Universität Würzburg. "Das NIBELUNGENLIED", interpretiert von Dr. Eberhard Kummer, Wien, Gesang, Schoßharfe, Moderation: Sieglinde Hartmann.
Gemeinsame Veranstaltung der Philosophischen Fakultät II der Universität Würzburg und des Instituts für ältere deutsche Philologie im Rahmen der Vorlesung "Deutsche Klassiker der Weltliteratur: Das Nibelungenlied", gefördert im Namen der Oswald von Wolkenstein–Gesellschaft, Frankfurt am Main, von einem ungenannten Mitglied.


2005    30.09. "Kudrun" – Ein mittelalterliches Sangvers–Epos gesungen von Eberhard Kummer, Wien, in der sprachlichen Fassung aus dem "Ambraser Heldenbuch".
Organisiert und veranstaltet im Namen der Oswald von Wolkenstein–Gesellschaft in Brixen, Südtirol im Rahmen des interdisziplinären Symposions "Deutsch–skandinavische Literatur– und Kulturbeziehungen im Mittelalter".


2005    11.07. International Medieval Congress, Leeds – "Death, or the Maiden – Concert with Marionettes".
Performed by Barbara Kriegl und Scott Wallace, Vienna. Organisiert und veranstaltet im Namen der Oswald von Wolkenstein–Gesellschaft mit Unterstützung der University of Leeds.

2004    25.09. Dom zu Marienwerder/Kwidzyn (Polen) – "Geistliche Musik und Marienverehrung im europäischen Spätmittelalter und Deutschen Orden", ENSEMBLE ALTA MUSICA unter der Leitung von Rainer Böhm, Berlin.
Organisation und Moderation des öffentlichen Konzerts im Rahmen des Symposions "Mittelalterliche Literatur und Kultur Im Deutschordensstaat in Preußen: Leben und Nachleben", interdisziplinäres Symposion zum veranstaltet von der Uniwersytet Mikolaja Kopernika und der Oswald von Wolkenstein–Gesellschaft mit Unterstützung des Bundesministeriums des Inneren und des Magistrats der Stadt Marienwerder.

2004    12.07. International Medieval Congress, Leeds – "Petrarch and his Contemporaries in Music", Ensemble Alta Musica, Berlin unter der Leitung von Rainer Böhm.
Organisation und Moderation des Konzerts mit Unterstützung der Oswald von Wolkenstein–Gesellschaft, des Italian Cultural Institute London und des International Medieval Congress, University of Leeds.

2002    13.09. Triest – "Mittelalterliche Musik rund um das Mittelmeer", Ensemble ALTA MUSICA Berlin unter der Leitung von Rainer Böhm.
Organisation und Moderation des Konzerts im Rahmen des interdisziplinären Symposions "Mensch und Meer im Mittelalter" veranstaltet von der Università degli Studi di Trieste in Verbindung mit der Associazione di Cultura Medioevale, der Oswald von Wolkenstein–Gesellschaft und der Universität Salzburg.

2003    15.07. International Medieval Congress, Leeds – "A Medieval Poet’s Life on Stage: Oswald von Wolkenstein", Concert with Marionettes, performed by Barbara Kriegl und Scott Wallace (Vienna).
Organisiert und veranstaltet im Namen der Oswald von Wolkenstein–Gesellschaft mit Unterstützung der University of Leeds und des österreichischen Kulturinstituts London.

2001    15.09. Wetzlar – "Eberhard Kummer interpretiert Wolfram von Eschenbach Parzival."
Organisation des Konzerts. Anschließend: Collegium vini Parzival. Mittelalterliche Weine in Worten und in Gläsern dargeboten von Sieglinde Hartmann. Veranstaltung durchgeführt im Rahmen des Interdisziplinäres Symposium "Artus–Mythen und Moderne".

2001 07.09. Bremen – "Das Nibelungenlied, interpretiert von Eberhard Kummer, Wien".
Organisation und Moderation des Konzerts , veranstaltet im Rahmen der Tagung "Dietrichepik", durchgeführt von der Universität Bremen, Fachbereich 10, Arbeitsgebiet "Literatur des Mittelalters und des Humanismus", in Zusammenarbeit mit der Oswald von Wolkenstein–Gesellschaft – 06.–08.09.2001.

2001    10.07. International Medieval Congress, Leeds – "The Nibelungenlied in Concert, performed by Eberhard Kummer, Vienna".
Organisation und Moderation des Konzerts, veranstaltet von der Oswald von Wolkenstein–Gesellschaft in Zusammenarbeit mit Unterstützung der University of Leeds und des österreichischen Kulturinstituts London.

2000    11.07. International Medieval Congress, Leeds – "Eternity: God’s Own Minstrel. Eberhard Kummer, Vienna, performs Legends from the Life of St Nicholas, bishop of Myra, and Sacred Chants from Late Medieval Austria".
Organisation und Moderation des Konzerts, veranstaltet von der Oswald von Wolkenstein–Gesellschaft mit Unterstützung der University of Leeds und des österreichischen Kulturinstituts London.

2000    26.02. Salzburg – "Schlaraffenland und Sinnenlust": Gesungen und gespielt von DULAMANS VRöUDENTON, Salzburger Ensemble für Alte Musik.
Organisation und Moderation (mit Ulrich Müller) des Konzerts, Sponsoren: Oswald von Wolkenstein–Gesellschaft, Institut für Germanistik und Arbeitskreis für Mittelalter–Studien der Universität Salzburg.

1998    14.07. International Medieval Congress, Leeds – "Hildegard von Bingen: Ordo virtutum" – öffentliches Konzert aus Anlass des 900. Geburtstags der Heiligen, aufgeführt von dem CONSORTIUM MARGARITARI, Wien.
Musikalische Konzeption und Leitung: MARGARETHA NOVAK, Wien. Veranstaltet von der Oswald von Wolkenstein–Gesellschaft mit Unterstützung der University of Leeds und des German Department der Universität Leeds sowie des North East Early Music Forum. Programmheft und Einführung: Sieglinde Hartmann und Ulrich Müller.

1997    14. 07. International Medieval Congress, Leeds – ’Ich Wolkenstein’: Eberhard Kummer, Vienna, Baritone and hurdy–gurdy, performs Oswald von Wolkenstein (1376/77–1445).
Organisation und Moderation (mit Ulrich Müller) des Konzerts, veranstaltet von der Oswald von Wolkenstein–Gesellschaft mit Unterstützung der University of Leeds und des österreichischen Kulturinstituts London.

1996    12.10. Paris – "Eberhard Kummer, Vienne, interprète Oswald von Wolkenstein (1376/77–1445)".
Moderation des Konzerts auf Französisch. Récital organisé par Anne de Boismilon und Wolfgang Titze le 12 octobre à la Fondation Dosne–Thiers à Paris. Programme, introduction, commentaires et traduction des textes par Sieglinde Hartmann.

1996    08.07. International Medieval Congress, Leeds – "1000 Years Austria: Medieval Love Songs", DULAMANS VRöUDENTON, Salzburger Ensemble für Alte Musik (Thomas Schallaböck, Peter Rauter, Martina Noichl, Andreas Gutenthaler).
Organisation und Moderation (mit Ulrich Müller) des Konzerts, veranstaltet von der Oswald von Wolkenstein–Gesellschaft mit Unterstützung der University of Leeds und des österreichischen Kulturinstituts London.

1996    25.03. "Paris – Ostarrichi" – Musique médiévale en Autriche, DULAMANS VRöUDENTON, Salzburger Ensemble für Alte Musik (Thomas Schallaböck, Peter Rauter, Martina Noichl, Andreas Gutenthaler).
Organisation und Moderation (auf Französisch) des Konzerts, veranstaltet von der Oswald von Wolkenstein–Gesellschaft und dem österreichischen Kulturinstitut Paris aus Anlass des österreichischen Millenariums. Avec la coopération de la Faculté des Etudes Germaniques et de l’Institut d’Histoire de l’Université Paris–Sorbonne (Paris IV) et du Centre d’Etudes du Moyen–Age de l’Université de la Sorbonne Nouvelle (Paris III). Lieu : Amphithéâtre Richelieu de la Sorbonne, Paris.

´╗┐